Kunststoff Biegevorrichtung selber bauen

Diesmal berichte ich ueber den Selbstbau einer Biegevorrichtung

Hintergrund ist der, dass ich fuer meinen Teich einen Behaelter aus Acryl bauen wollte. Selbstverstaendlich koennte man nun hingehen und jedes teil einzeln aussaegen und verkleben. Das ist aber nicht nur sehr muehsam aufgrund den 90° Winkeln die man genau einhalten muss, sondern auch noch unschoen durch die vielen Verklebungen.

Folgendes wird benoetigt: Holzplatte, Aluminium U-Profil, Widerstandsdraht (moeglichst nieder Ohmig), Krokodilklemmen, Garderobenhaken (mit einem Loch in der Fuehrung), Evtl. eine Feder

Funktionieren soll diese wie folgt: Es wird eine Kunststoffplatte aufgelegt und nur segmentiert erhitzt. Somit kann nach einer kurzen Wartezeit der betreffende Bereich gebogen werden.

Nun zum bau: Je nach laenge des zu biegenden Kunststoffes sollte die Platte angepasst werden. Ich moechte erstmals nur kleinformate biegen, darum habe ich nur eine sehr schmale Platte, fast koennte man hierzu sogar Latte sagen. Nun gibt es zwei moeglichkeiten:

– Die erste waere eine Nut in die Platte fraesen zu lassen. Dies hat den Vorteil das man sehr schoen das U-Profil versenken kann. Jedoch muessen hierbei die Maße des Profils genau stimmen. Andernfalls ist es zu tief, zu hoch oder hat einfach nur eine Menge Spiel im „Loch“.

– Die andere Version besteht aus drei Brettern. Eines als Grundplatte in der kompletten Gesamtgroesse und zwei haelften minus die breite des U-Profils. Somit kann man die Platten um das U-Profil zusammenschieben und hat die exakte hoehe, breite und tiefe. Ganz wichtig: Die breite des U-Profils besser um 2mm verringern. Warum? Ganz einfach: Der Draht muss gespannt werden um Kontakt mit dem Profil zu vermeiden. Sonst hat man zuviel Hitzebildung im Nirvana sowie am Profil selbst und moeglicherweisse Kurzschluesse. Das heisst bestmoeglichst beruehrt der Draht nirgends das Profil.

Nun zu den Krokodilklemmen. Um den Draht zu spannen muss dieser fixiert werden. Jegliche Schnur, Gummi etc scheidet aufgrund der Hitzebildung aus. Somit positioniere Ich die Krokodilklemmen an die linke sowie rechte Seite des Holzes mit etwas Abstand zum Profil. Nun kann ich den Widerstandsdraht einwandfrei spannen und auch gleich noch mit der noetigen Spannung versorgen.

Die Garderobenhaken benutze ich als fuehrung fuer den Draht, damit dieser auch unter Hitzebildung moeglichst in der Profil-Fuehrung bleibt. Sobald naemlich der Draht mit der entsprechenden Spannung versorgt wird und zu gluehen beginnt dehnt sich dieser sehr weit aus. Wem diese Dehnung zu viel ist (zb.: fuer breiten ueber 20cm) sollte sich mit einer simplen Feder behelfen. Eventuell funktionieren schon Kugelschreiberfedern fuer diesen Zweck. Andernfalls hat jeder gut sortierte Baumarkt auch staerkere Federn im Angebot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.