Platinen besorgen

Da ich fuer mein derzeitiges Projekt unbedingt selbstgefertigte Platinen brauchte, machte ich mich mal darueber schlau und berichte nun einwenig.

Vorweg natuerlich der Kauf: Platinen im Rohformat selbst kaufe ich gern bei der Firma Pollin ein. Dort gibt es ein Konvolut-Paket fuer sportliche 3,99 Euro. Diese sind zwar leicht verkratzt, manchmal ist auch ein tiefer Kratzer dabei, aber von der Qualitaet dennoch einwandfrei. Geliefert werden meist zweiseitige Platinen. Diese eignen sich zwar eigentlich fuer meine Vorhaben kein bisschen, da doppelseitige Platinen dann doch noch etwas “over-sized” fuer mich sind, jedoch kann ich diese doch gut benutzen. Auf diese weisse kann man naemlich dann doch noch aus den leicht zerkratzten Platinen die besten Ergebnisse rausholen, in dem man einfach die bessere Seite verwendet.

Um nicht unbedingt sein Aetzbad zu versauen mit zu grossen Kupferaetzungen, kann man leicht eine Seite abziehen bei den meisten Platinen. Dies geht recht einfach durch vorsichtiges einschneiden mit einem Tapeziermesser. Somit kann man ganz einfach die komplette Kupferflaeche in teilen abziehen. Leider sind nicht alle Platinen vom selbigen Hersteller bzw. Fertigungsverfahren. Denn einige sind kaum abziehbar – jedoch hilft ein grobes Schmirgelpapier oder der Griff zum Dremel schnell weiter.

Und schon gibt es voll funktionsfaehige Platinen zum selberaetzen zum super kostenguenstigen Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.